Archiv für Sekte

C of Scientology-Aussteiger bei Stern TV

Posted in 1, Anonymous, Deutschland, Dies und das, Intern, Scientology with tags , , , , , , , , , on 19. Februar 2010 by anonnea

Der ehemalige „Geheimdienstler“ und Scientologe Lino Bombonato war am 17.02.2010 mit Sektenexpertin Ursula Caberta im RTL Studio bei Günther Jauch. Dort schilderte er einen Teil seiner Geschichte.

Er weiß es zwar schon, aber es soll auch öffentlich gesagt werden:

Wir danken dir herzlich für diesen mutigen Schritt. Wir wissen, dass du das Zeug dazu hast, deinen Weg in Freiheit zu gehen!

Stern-TV : Wenn Freunde zu Feinden werden

Werbeanzeigen

Propaganda-Krieg: Scientologys Schlacht im Kommentarfeld

Posted in 1, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , on 5. Februar 2010 by anonnea

Update: OSA-Agenten können einem in diesen Tagen mal wieder besonders Leid tun. Zweierlei Medienspektakel ziehen ihre wöchentlichen Statistiken herunter und sie bekommen jetzt vielleicht noch weniger als 8 Euro die Woche oder die typische Reis- und Bohnen-Diät. Das eine Problem ist der öffentliche Ausstieg von Lino Bombonato bei SternTV,  das andere der ARD-Scientology-Film „Bis nichts mehr bleibt“. Ein Konterfilm sei in der Mache, geben die Scientology-Offiziellen in ihren Kommentarfeld-Scharmützeln an. Nachzulesen in
op-online : Scientology-Aussteiger packen in der ARD aus, einem neuen Artikel mit Aussagen von Felix Klare.

Wie verlogen Scientologen zu Werke gehen, wenn sie sich verteidigen, kann man zurzeit in vielen Kommentarfeldern sehen. So zitieren diese Kommentare von vorgeblich „besorgten Bürgern“ alle aus der Scientology-Pressemitteilung, die Frank Busch und Jürg Stettler vor der Pressekonferenz der ARD verteilen haben lassen.

Darin werden die üblichen Lügen (an die die meisten Scientologen tatsächlich glauben!) verbreitet. Zum Beispiel, dass Anonymous Kinderpornographen seien, oder dass Scientology eine Expansion erfährt. Die Sekte baut derzeit vergeblich Häuser, die sie aber nicht füllen kann, da die Mitglieder ausbleiben. Der Kult ist durch Missmanagement und erhöhte Wachsamkeit der Bevölkerung derzeit nicht halb so groß, wie er es noch vor vier Jahren war. Was die Versklavung der Menschen in Haiti angeht und die Verballhornung der wirklichen Helfer, darüber haben wir – und werden wir weiterhin berichten.

(Herr Stettler, Sie sehen, dass wir wahrscheinlich die einzigen sind, die Ihre Meldung veröffentlichen. Unsere Leser sind erwachsen, mündig und FREI und darum fürchten wir uns nicht davor, ihnen auch Ihre Pamphlete zu zeigen. Uns ist bewusst, dass Ihrer gewöhnlichen Leserschaft diese Attribute nicht zugesprochen werden können und unsere Leserschaft bedauert die Ihrige dafür aufrichtig.)

Das allerbeste dabei ist aber, dass Scientology damit Fußschüsse (Eigentore) erzielt. Denn ihre Undercover-Kommentarkrieger sind so darauf versteift, sich nicht zu verraten, dass sie auch ein wenig Scientology-Kritik in ihre Kommentare streuen um glaubwürdig zu scheinen. Wenn die dafür mal nicht ins RPF (Scientology-Straflager) geschickt werden.

ARD Programmrichtlinien wegen Scientology-Film verletzt?

Posted in Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 4. Februar 2010 by anonnea

Update:

Noch bevor die BBC 2007 ihre Panorama-Reportage „Scientology and me“ ausgestrahlt hatte, streute Scientology das Gerücht der „verletzten Programmrichtlinie“. Damit nicht genug, wurde von Scientology auch noch behauptet, dass BBC-Mitarbeiter Todesdrohungen gegen Mitglieder von Scientology ausgesprochen hatten. Genauso wie Anonymous es angeblich regelmäßig tut: terroristische Todesdrohungen. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Die „Black PR“-Maschinerie von Scientology läuft an. Die Richtlinien nach denen Scientology handelt sind bekannt und bestens dokumentiert. Es gehört zur Sektendoktrin von Scientology, dass niemand sie kritisieren darf. So ist die Losung always attack, never defend.

Das wird derzeit mit der ARD versucht. Scientology will mit allen Mitteln versuchen

  1. die Ausstrahlung zu verhindern
  2. die ARD bzw. die verantwortlichen Personen zu diskreditieren

Einen Fernsehbeitrag zu bringen der ein „Angriff“ ist, muss bestraft werden. Wir haben vor einem Monat auf die Punktetabelle des Scientology-Geheimdienstes hingewiesen. Demnach ist es eine nationale Attacke und die Agenten der OSA müssen den Angreifer zerstören
Ex-Scientologist Message Board : OSA Investigations „Enemy“ Point System

Die Strategie von Scientology ist jetzt diese (und leider kann Scientology die nicht ändern, weil Gründer L. Ron Hubbard nur eine vorsieht), anstatt ihre Machenschaften zu Verteidigen, ihre Handlungen zu überdenken, wird gnadenlos angegriffen. Derzeit werden sämtliche Foren und Kommentarfelder belagert von den armen OSA-Agenten, die für eine ihrer täglichen 16-20 Stunden Arbeit, die sie sieben Tage die Woche ableisten, im Schnitt 33 Cent bekommen. Das sind immerhin 3 Cent mehr, als chineseische Sklaven verdienen. Währenddessen verschleudert Sektenboss Miscavige Millionen für Stereo-Anlagen (in all seinen Büros), seine Häuser, Autos, sein Motorrad oder seine Feste.

Diese willigen Krieger ohne Schlaf und geistige Perspektive in dieser Welt, kopieren jetzt – zusammen mit den Führern der deutschen Scientology Jürg Stettler und Sabine Weber (die selbst innerhalb von Scientology nichts zu sagen haben; willige Befehlsempfänger sind) – Texte in Foren und Kommentarfelder um der ARD ihre Zuschauerschaft zu nehmen. Dabei wird meistens auf die Relativierungs-Taktik zurückgegriffen und stets der Autor bzw. Betreiber der Kritik angegriffen. Zu erkennen sind die Kommentare in der Regel daran, dass sie Scientology als Religion oder Glauben bezeichnen und nahelegen, dass es nur ein Streit von Weltanschauungen ist und nicht der Kampf von redlichen, wohlwollenden Menschen gegen das internationale und organisierte Verbrechen und zugleich die schlimmste Betrüger-Organisation auf dem Psychomarkt.

Mit allen Mitteln wird versucht den Ruf der Verantwortlichen zu zerstören, hierbei ist alles erlaubt. Sie dürfen betrogen und belogen werden und psychisch oder physisch zerstört werden. So handelt die „most ethical group on this planet“ in solchen Fällen. Vielleicht wird, wie in Frankreich, als das berechtigte Verbot drohte, sogar der US-Regierungsjoker ausgespielt – oder Tom Cruise geschickt. Wir sind gespannt, was geschehen wird.

Sicher ist, dass Scientology uns nun aufs neue beweisen wird, wie hinterhältig, gefährlich und gnadenlos sie ist und das das sogenannte „Fair Game“ (Freiwild), Kritiker für Vogelfrei zu erklären, noch immer aktiv betrieben wird. Dieses Verhalten zeigt im übrigen, dass die ARD genau richtig handelt, indem sie die Bevölkerung auf die perfiden Machenschaften dieser Sekte, die Deutschland, ja die ganze Welt beherrschen will, hinweist. Wir danken und werden weiterhin Beobachten.

Update:

Da Scientologys Geheimpolizei in der Vergangenheit nicht besonders mit Kreativität glänzen konnte, gehen wir davon aus, dass Scientology hier ähnlich reagieren wird wie 2007 bei der Panorama-Sendung „Scientology and me“ des BBC.

BBC Panorama – Scientology and me:

Scientology ließ den Reporter John Sweeney von Anfang an beschatten und bei seinen Ermittlungen heimlich filmen. Als er dann nichtdie gewünschten Themen brachte, wurde ein eigener Konterfilm produziert, mit dem Ziel den Journalisten zu diskreditieren. Auch hier wurde die Phrase bemüht, Panorama verletze Programmrichtlinien. Scientology ging hier soweit, zu behaupten, die BBC hätte „terroristische Todesdrohungen“ gegen Scientologen ausgesprochen.

Quelle: BBC The Editors : Investigating Scientology

Scientology – Konterfilm zur Diskreditierung der BBC:

Scientology, Anonymous is watching you and does not like what it is seeing.

Jürg Stettler

Posted in 1 with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 21. Januar 2010 by lagerbier

… Präsident und Sprecher von Scientology Zürich, Sprecher von Scientology Schweiz und Deutschland und was auch immer COB Schlägertyp und Abzockheini David Miscavige Ihnen erlaubt hat zu sein:

Jürg Stettler

Jürg Stettler glaubt, er könne bei anderen Sekten Mitglieder für Scientology werben.

ist Ihnen derart langweilig, dass Sie sich täglich selbst googlen müssen? Also uns wär das peinlich!

Nutzen Sie doch die Kommentarfunktion, wenn sie Mitteilungsbedürfnis haben oder sehen Sie sich diesen wunderbaren neuen Film über Scientology an:
Scientology – the Only Hope for Mankind.

UPDATE: weiterlesen hier: Das Ende von Jürg Stettler

Wie Scientology die Opfer von Haiti missbraucht

Posted in Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 20. Januar 2010 by anonnea

… und echte Hilfe verhindert, beschreibt Glory Marcabia : Scientology in Action: The true Nature of Scientology’s Vulture Ministers (Anmerkung: Vulture bedeutet Geier, Aasgeier, Leichenfledderer) am Beispiel der Handlungen nach dem 11. September an Ground Zero.

Nach Tom Cruise sind diese ja die EINZIGEN, die WIRKLICH wissen was die Menschen in Katastrophengebieten brauchen. Der Beitrag auf Glory Marcabia zitiert ausserdem eine durchgesickerte e-Mail von einem Scientologen vor Ort.

Zusätzlich versuchen wir (…) die Psychologen, die sich um die trauernden Familien kümmern, rauszuhauen (…). Durch brillante Manöver von einfach genialen Sea Org Mitgliedern, konnten wir die Mehrheit der Psychologen binden. Durch Frage-Antwort-Spielchen, Stierhatz (bullbaiting) und Rangeleien.

(frei übersetzt, englisch auf Glory Marcabia)

Das Fazit des Beitrags ist, dass Scientology diese Katastrophen-Aktionen zwar in selbstgeschriebenen Medienberichten hochjubeln kann, dies aber nicht über die Tatsache hinwegtäuscht, dass diese Ehrenamtlichen Geistlichen eigentlich dilettantische Möchtegern-Katastrophenhelfer sind, die mehr hemmen als helfen. Außerdem, dass das Ganze nur aus zwei Gründen betrieben wird:

  1. Der Welt vorzugaukeln Scientology sei wohltätig und eine Religion
  2. Neue Mitglieder zu rekrutieren

Absolut lesenswert: Glory Marcabia : Scientology in Action: The true Nature of Scientology’s Vulture Ministers

Update: 21. Januar 2010, 00:20
Erste Erfolgsmeldungen werden via Twitter versendet. Darunter auch die lächerliche Lüge, die Ehrenamtlichen Geistlichen würden eine führende Rolle in der Katastrophenhilfe einnehmen. Weiterhin meldet die Drückerbande, dass eine Haitianerin, die 11 Kinder im Erdbeben verlor, schon Scientologin wurde. Guter Plan, ein e-Meter und fünf Hubbard-Bücher und schon ist sie wieder auf den Beinen und lacht.

Auch Epic Anonymous Hamburg schreiben zum Thema.

Sie haben erst mal E-Meter mitgebracht und bieten kostenlose Massagen an.
Genau sowas braucht man wenn seine Famlie verschüttet unter einen Gebäude liegt,
der Supermarkt geplündert worden ist und man nur ein Zelt aus alten Bettlagen hat.

Anonymous Hamburg : Haiti – erst das Erdbeben und nun falsche Hilfe

Die Götter haben genug

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 13. Januar 2010 by anonnea

Bereits in der ersten Woche von 2010 haben acht hochrangige Scientologen dem Kult den Rücken gekehrt. Alle OTs (Operating Thetans), also Menschen die nach L. Ron Hubbard Herrscher über Materie und Zeit sind. Die weitaus mächtiger und höher seien als Buddha, Jesus Christus und Mohammed (Pewid.ch : Scientology und Christentum). Anstatt ihre Superkräfte einzusetzen um Scientology so zu verändern, dass sie weiterhin bleiben können, haben sie beschlossen den Konzern zu verlassen. Ein guter Anfang für ein gutes Jahr.

Mehr Informationen auf Scientology-Cult

Wieder Material durchgesickert

Posted in 1, Aus aller Welt, Dies und das with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 27. Dezember 2009 by anonnea

Eine Reihe von internen Scientology-Dokumenten ist durchgesickert (leaked). Noch haben wir nicht alles Material gesichtet. Details gibt es hier:
WhyWeProtest.net Forums : Leaks & Legal

Der Kult bröckelt in diesen Monaten immer mehr. Eine zunehmende Zahl von Scientologen ist unzufrieden mit den leeren Versprechungen und der Behandlung die sie durch die Sekte erfährt und nutzt die vielen Kontaktmöglichkeiten die Anonymous und die Vereine zur Sektenbeobachtung und -aufklärung ihnen bieten. So kommen extrem wichtige Kontakte zustande. Wichtig, weil dadurch positive Synergie-Effekte entstehen.

Für aufgewachte oder aufwachende Scientologen sind Anonymous und die Vereine wichtig, weil diese beiden Welten kennen. Wenn sich Scientologen entschließen, sich nicht mehr vom Konzern ausbeuten zu lassen und diesen zu verlassen, brauchen sie jemand der sich draussen auskennt und versteht, was sie innen durchgemacht haben. Je länger ein Mensch unter den Zwängen dieser Sekte gelebt hat, desto mehr ist er von der Ausswelt entfremdet. Man muss ihm vorsichtig zeigen, dass es die Verschwörung der Psychiater nicht gibt.

Umgekehrt sind die Menschen innerhalb Scientology sind für Anonymous deswegen so wichtig, weil diese Zugriff auf Dokumente haben, die der Welt zeigen, wie Scientology funktioniert und warum Scientology aufhören sollte Scientology zu sein.