Archive for the Anonymous Category

Anonymous hilft Wikileaks

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Deutschland, Dies und das with tags , , on 21. Dezember 2010 by anonnea

Informationsfreiheit, Redefreiheit, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Wissensfreiheit. Frei sein im Denken.

Dies sind die Prinzipien für die wir kämpfen. Wer Wikileaks angreift, greift die Freiheit an. Weitere, effizientere Aktionen werden auf Operation Payback folgen. Wir lassen uns die Freiheit nicht nehmen.

Advertisements

Scientology verklagt Ex-Scientologin auf 2 Millionen Euro

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , on 2. April 2010 by lagerbier

Ein ehemaliges Mitglied steht unter dem Druck des Weltkonzerns.

Scientology verklagt Maria Pia Gardini auf 2 Millionen Euro

Geschrieben von Gianni Leone, Leiter des Magazins MondoRaro (Original-Link)

Scientology verklagt Maria Pia Gardini auf 2 Millionen und hat feigerweise entschieden, sich nicht mit dem Verlag Edizioni Paoline auseinander zu setzen, oder den Journalisten und Co-Autor der Bücher, Alberto Laggia, zu verklagen. Das Ziel der Verfolgung durch die bekannte Psycho-Sekte, die im Mittelpunkt von weltweiten Kontroversen und Gerichtsprozessen steht, ist klar.

In der Anklage [datiert vom 30. März 2010, verfügbar in Italienisch als PDF Datei] wird Maria Pia Gardini vorgeworfen, sich „mehrmals mit völlig ungerechtfertigter Schärfe und Wut gegenüber der Church of Scientology verhalten und geäussert zu haben“, und einen Plan zu verfolgen der auf die Beschädigung der Psycho-Sekte und ihre Verleumdung und Diskriminierung ausgerichtet sei.

Das Interessante daran ist, dass Gardini angeklagt wird, weil „der Schaden, der durch dieses Verhalten und die Verletzungen verursacht wurde, sowohl von der Kirche als Institution erlitten wurde, die die Scientology-Gemeinschaft in Italien repräsentiert, als auch von einzelnen Gläubigen, die unweigerlich von den negativen Auswirkungen der Vorwürfe durch die Beklagte betroffen sein werden“.
Das ist verrückt!
Das ist so als würde man sagen, dass niemand eine Religion legitim kritisieren kann. Es ist ein Akt von Zensur, von extremer rechtlicher Gewalt, mit der versucht wird, Frau Gardini zu isolieren, zu erniedrigen und zu demütigen. Aus diesem Grund möchte ich nicht nur meine Solidarität mit Frau Gardini ausdrücken, sondern fordere förmlich, dass Scientology oder „Blödology“ oder „Betrügology – bezahle fürs Glauben, betrüge fürs Bekommen …“ der gleichen Behandlung unterzogen wird wie Frau Gardini, und auf italienischem Hoheitsgebiet vor Gericht gestellt wird. Gerne würde ich eine Klage gegen eine der gefährlichsten, weltweit tätigen Psycho-Kulte starten. Ich wäre froh, Zeugnisse und Beweise vor irgendeinen Richter bringen zu können, die ich über Klagen gesammelt habe, die von Scientology verübt wurden – welche ich liebend gerne als Dünnpfiffology bezeichne.
So wie Frau Gardini möchte auch ich die „Verwendung aggressiver, eindeutig beleidigender Begriffe, die die Persönlichkeit und Ehre von Scientology verunglimpfen“ vorgeworfen bekommen.
Lasst dies ein Kampf gegen das Schweigen und die Arroganz sein.

Ich appelliere an die Gruppe Anonymous, die seit Jahren weltweit gegen Scientology kämpft. Meine Mailadresse ist gianni.leone@mondoraro.info und ich möchte freundlich bitten, an meine Adresse das über die Jahre gesammelte Material zu schicken: Links, Zeugnisse und Dokumente.
Ich garantiere dafür, dass das von Ihnen und mir gesammelte Material an Frau Gardini geliefert wird, so dass sie es in dem sie betreffenden Fall präsentieren kann.

Denken Sie daran, dass Scientology sich in den USA inmitten eines Sturms befindet, weil die Führungsleute ihre Mitarbeiter ausgebeutet, geschlagen und unterbezahlt haben. Die Mitarbeiter wurden für fünfzig Dollar pro Woche zu einer 7-Tage Woche gezwungen und arbeiteten von früh morgens bis spät in die Nacht.
Darüber hinaus haben mir einige ehemalige Scientologen aus Italien mitgeteilt, dass die Psycho-Sekte Scientology schon öfter als Spenden getarntes italienisches Kapital ins Ausland transfertiert hat.
Aus diesem Grund fordere ich – auf den Seiten dieser Zeitschrift, dass

  • die zuständigen Behörden die tatsächlich vorhandenen Gelder und Vermögenswerte von Scientology auf italienischem Staatsgebiet prüfen,
  • das Ministerium für Gesundheit eine Prüfung der „Narconon“ Gemeinschaften durchführt, die für eine Methode zur Entgiftung ohne jeden wissenschaftlichen Wert Geld verlangen,
  • Verbrauchergruppen gefördert werden, um gegen diese Psycho-Sekte auf italienischem Gebiet aktiv zu werden, die mentale Konditionierung betreibt,
  • Kartellämter Klage gegen die „irreführende Werbung“ und „Pressemitteilungen“ erheben, die von Scientology über das Internet verbreitet werden.

Zum Schluss appelliere ich an alle aufrichtigen Abgeordneten, die um die Gefahren der Psycho-Sekten wissen, eine Untersuchung über die wahren Aktivitäten von Scientology in Italien zu starten.

Das Problem der Psycho-Kulte betrifft 1 Mio. Menschen in Italien. Es ist ein sehr ernstes Problem, das ernst und entschlossen angepackt werden muss.

AnonyNews Scientology Investigation – How to break mind control

Posted in 1, Anonymous, Deutschland, Dies und das, Intern, Scientology with tags , , , , , on 1. April 2010 by lagerbier

AnonyNews used the Sientology symposium in Hamburg to make some investigations. Today: How to break mind control starring Jerry Withfield.

Scientology verbieten?

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Deutschland, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 31. März 2010 by lagerbier

Der ARD-Film Bis nichts mehr bleibt wird die Verbotsdebatte wieder aufwärmen und vielleicht sogar entfachen.

Deutschland steht weltweit an Nr. 1 der Scientology-Kritik. Vorallem die Länder Bayern und Baden-Württemberg klären aktiv über die Vergehen von Scientology auf. Aus diesem Grund steht Deutschland auch weltweit in der Kritik der Länder, die Scientology aktiv unterstützen. An erster Stelle stehen hier die USA, mit Hollywood, dem Pentagon und dem Weissen Haus. Aus dieser Ecke kam auch die Hilfe, die das Scientology-Verbot in Frankreich verhindert hat.

Freundlich bis neutral gegenüber Scientology stehen in Deutschland nur Teile der Grünen (Joschka Fischer, Antje Vollmer), die Scientology in Hamburg und im Bundestag teilweise schützten und natürlich die Tageszeitung taz. Gegner sind traditionell die CSU, die CSU vorallem mit der Jungen Union und vorallem in Hamburg die SPD mit Ursula Caberta. Unter der Kohl-Regierung wurde 1997 die Beobachtung durch den Verfassungsschutz beschlossen. Daraus resultierten damals Komplikationen mit US-Präsident Bill Clinton.

So sehr Deutschland auch die Vorreiterrolle im Kampf gegen Scientology hat, steht Deutschland aber auch unter der Fuchtel der Vereinigten Staaten. Ein Verbot von Scientology wurde unter anderem deswegen bisher nie durchgesetzt, weil uns in große diplomatische Konflikte stürzen würde. Da Scientology hierzulande längst nicht so einflussreich ist wie anderswo, nehmen deutsche Politiker dieses, ihrer Meinung nach, „kleinere Übel“ in Kauf und scheuen die Konfrontation mit Obama.

Die deutsche Hassfigur Nr 1 für Scientologen ist Ursula Caberta. An sie ist wohl die Rolle der Anwältin Ursula Friedrich, gespielt von Suzanne von Borsody, aus dem Film Bis nichts mehr bleibt, angelehnt. Sie ist die Hauptgegnerin von Jürg Stettler und gegen Sie richtet sich auch der von Scientology produzierte Gegenfilm zu „Bis nichts mehr bleibt“.

Hier ein Video von einer ihrer USA-Reisen. Scientology war so nett, ein Empfangskommitee zu organisieren.

Anonymous und andere international organisierte Kritiker-Organisationen haben genug Beweismaterial gesammelt um einen Krieg gegen Scientology zu starten. Jedoch ein Verbotsverfahren in Deutschland braucht nationale Taten, jedoch geschehen die meisten Verbrechen von Scientology in den USA.

Deutsche Scientologen die krank werden oder anderweitig von der Ethik abfallen, werden einfach in amerikanische Lager gesendet, die von den lokalen Sheriff-Büros unterstützt werden. Dies wird in den Verfassungsschutzberichten jedoch höchstens gestreift, da es eben nicht innerhalb von deutschen Grenzen stattfindet.

Weitere Informationen im Film: Der Scientology-Plan für Deutschland, sowie im Film : Die Seelenfänger – Wie Scientology Menschenleben zerstört.

Scientology-Film Bis nichts mehr bleibt als Stream

Posted in Anonymous, Deutschland, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , on 31. März 2010 by lagerbier

Für jeden steht der Film kostenlos in der ARD-Mediathek zur Verfügung: ARD Mediathek : Bis nichts mehr bleibt

Stern TV nahm auf Druck von Scientology jede Nennung des Scientology-Beitrages mit Lino Bombonato vom Netz. Die ARD ist zwar nicht so einfach klein zu kriegen, jedoch wird Anonymous hier Vorsorge tragen. Eine Zensur wird es hier nicht geben, die englischen Untertitel sind bereits in Arbeit.

UPDATE: Die ARD hat den Film vom Netz genommen. Aber Anonymous liefert mit englischen Untertiteln:

Scientology-Leiter: Das Ende von Jürg Stettler…

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Deutschland, Dies und das, Intern, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , on 31. März 2010 by lagerbier

…wird heute eingeläutet.

Das wissen die, die sich mit Scientology auskennen.

Jürg Stettler wird nicht in der Lage sein, die Kritiker in Deutschland „handzuhaben“ und seine Verbrecherorganisation Scientology erfolgreich zu verteidigen. Dadurch wird er, wie vor kurzem erst Sabine Weber, von seinem Posten enthoben. Wenn er Glück hat, wird er nicht direkt ins Lager gesteckt. Möglich wäre es auf jeden Fall, dass er für ein paar Wochen, Monate oder Jahre einfach verschwindet. Wir sind gespannt, wer seinen Posten übernehmen wird. Hoffentlich nicht wieder so ein langweiler, sondern einer der auch mal den Schneid hat, sich direkt mit uns auseinander zu setzen.

Wird Jürg Stettler demnächst tagelang um die Palme in Clearwater rennen müssen?

Herr Stettler, Sie müssen wissen, Ursula Caberta und wir sind immer für Sie da. Wenn Sie aussteigen möchten, können Sie sich jederzeit an Anonymous wenden. Wir haben auch Möglichkeiten, Sie vor OSA zu verstecken.

UPDATE

Als wir diesen Artikel veröffentlichten, waren weder der ARD-Film noch die Talk-Runde mit Jürg Stettler ausgestrahlt. Dennoch war der Hergang absehbar. Jetzt geht der Fußschuss durch die Medien:

Die BILD-Zeitung bescheinigt Stettler eine eindeutige Niederlage in der Talk-Runde. „Der Schuss ging nach hinten los. Die Fernsehzuschauer verfolgten gebannt, wie Moderator Frank Plasberg und seine Studiogäste (…) die Scientology-Organisation und ihren Sprecher regelrecht demontierten“. Weiterhin schreibt BILD, dass Stettler sich belegbare Vorwürfe anhören musste und „trotzdem redete sich der Sprecher der Sekte in der Sendung „Hart aber fair“ um Kopf und Kragen“.
Der ganze BILD-Artikel mit Abstimmung über ein Scientolog-Verbot

Die Policies von L. Ron Hubbard sagen aus, dass kritische Medienberichte unterbunden werden müssen und ihre Urheber „gehandhabt“: ihre „Verbrechen“ müssen gesucht und veröffentlicht werden. Gibt es keine, müssen sie geschustert werden.

Ein Film wie „Bis nichts mehr bleibt“ darf im Weltbild von Scientology nicht existieren. Seine Existenz ist ein Zeichen dafür, dass hiesige Scientologen von der „Ethik“ abgefallen sind. Dass Stettler es in Deutschland so weit kommen liess, ist für Scientology nicht entschuldbar. Wahrscheinlich werden Ethik-Offiziere ausgetauscht werden und es werden, wie kürzlich erst in der Berliner Org geschehen, spezielle „Handler“ der Sea Org aus Übersee eintreffen.

ARD Themenabend Scientology 31.03.2010, 20:15

Posted in 1, Anonymous, Deutschland, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , on 25. März 2010 by anonnea

Großes öffentliches Interesse bekommen die ARD, Scientology, Jürg Stettler und Frank Busch in der Vorwoche zum geplanten Scientology-Themenabend der ARD, in dem zuerst der Film Bis nichts mehr bleibt ausgestrahlt wird, danach eine hart aber fair Sendung über Scientology und als Bonbon noch im SWR eine Sendung über die Hintergründe des Films. Aber auch die SternTV-Reportage um Lino Bombonato ist noch im Gespräch.

In Sachen ARD hat Scientology heute eine Pressekonferenz in Hamburg abhehalten, in der ihr eigener Film präsentiert wurde. Wir warten gespannt auf die Veröffentlichung im Internet und hoffen, dass Scientology gleich mehrere Versionen mit verschiedenen Darstellern gedreht hat. Mit Ausstiegen ist in Deutschland derzeit stark zu rechnen und der letzte große Scientology-Aussteiger Larry Anderson, lieh sein Gesicht einigen Scientology-Produktionen, die jetzt nachgedreht werden müssen

Die Taktik von Scientology richtet sich derzeit weniger gegen die ARD „da ist rechtlich nichts zu machen“ sagt Frank Busch, dafür umso mehr gegen den Lieblingsfeind Ursula Caberta. Hier wird gehetzt und behauptet, sie habe die ARD mit falschen Tatsachen verführt. Die taz ist mal wieder auf den Zug von Scientology gesprungen und gibt die Geschichte von den Falschinformationen direkt an ihre Leserschaft weiter.

Der Spiegel behauptet, dass die Drohanrufe, die während der Dreharbeiten zu Niki Steins Bis nichts mehr bleibt bei der ARD eingingen, nicht von Scientology stammen, sondern von Anonymous. Über diese Behauptung haben wir herzlich gelacht. Natürlich hat die taz auch dies erwähnt und den Faden sogar noch weiter gesponnen und behauptet, auch der Einbruch in ein Fahrzeug sei das Werk von Anonymous. Wir sind gespannt, was das Drehteam zu diesen Darstellungen zu sagen hat und werden natürlich weiterhin informieren.

Im Fall SternTV und Lino Bombonato behauptet Scientology, die Produzenten hätten eine befristete Unterlassungserklärung unterzeichnet. Das werden wir prüfen und an geeigneter Stelle veröffentlichen. Weiterhin wurde durch Scientology ein Papier verbreitet, das besagt, Lino sei nur kurz Scientology-Mitglied gewesen und wäre nie für Tätigkeiten engagiert bzw. bezahlt worden. Diese, wie viele andere typischn Lügen von Jürg Stettler haben wir jedoch schon enttarnt.

Wir alle erwarten mit Spannung den ARD-Themenabend und haben schon genug Popcorn für die weiteren Entwicklungen gebunkert. Man braucht uns derzeit kaum, denn Jürg Stettler produziert so viel dreiste und dumme Lügen, dass sie sich selbst enttarnen. Weiter so, Herr Stettler. Sie sind einer unser besten Männer!