Archiv für ZDF

Markus Lanz – In den Fängen von Scientology

Posted in 1, Deutschland, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , on 23. April 2010 by anonnea

Unbedingt sehenswert ist die Markus Lanz Sendung vom 22.04.2010 im ZDF: In den Fängen von Scientology.

Zu Gast: Wilfried Handl, Elka Clevé, Margot Clevé.

Inhalt:

Elka Clevé sollte ein Kind für Scientology gebären. Ihr damaliger Freund war der Sohn der Chefin von Scientology Hamburg. Durch die Hilfe ihrer Mutter und Ursula Caberta konnte Elka mit ihrem Kind dem Psycho-Konzern entfliehen. Per Telefon hat der scientologische Vater des Kindes Morddrohungen ausgesprochen. Vor Gericht sagte er dann „dafür haben wir unsere Leute“.

Weiterhin wird ein E-Meter inspiziert und Wilfried Handl führt einen exemplarischen Sec Check mit Markus Lanz durch.

Bisher verfügbar auf ZDF Mediathek : Markus Lanz – in den Fängen von Scientology und von Anonymous gesichert auf Vimeo.

Advertisements

Der Scientology-Plan für Deutschland

Posted in 1, Aus aller Welt, Deutschland, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 3. April 2010 by anonnea

Wie der Psycho-Konzern Deutschland erobern will.
Imposant erhebt sich die Deutschlandzentrale von Scientology in Berlin. Selbstbewusst präsentiert sich die umstrittene Organisation in Europa, will vor allem in Deutschland weiter Fuß fassen. Doch warum ist das Land im Zentrum Europas für die Organisation so wichtig?

Über zwei Jahre ging Reporterin Stephanie Gargosch für das ZDF dieser Frage nach, sprach dafür mit zahlreichen Scientology-Insidern aus Deutschland und den USA. Der Film zeigt zum ersten Mal ausführlich, welche Strategie „Scientology“ in Deutschland verfolgt, wie der Alltag einer Scientology-Gemeinde aussieht und welche Interessen hinter der umstrittenen Organisation stecken.

Interviews u.a. mit Sprechern des Verfassungsschutzes Sabine Weber, Markus Stuckenbrock, Marc Headley und Ursula Caberta.

Teil 2 zeigt wie Tom Cruise und die US-Behörden Druck auf Deutschland ausüben um Scientology zu schützen.

In Teil 3 versucht das Team zum Gelände des verlegten Konzentrationslagers (Rehabilitation Project Force, RPF) Happy Valley zu kommen. Hier wird auch dem Schicksal des, im RPF gestorbenen Uwe Stuckenbrock nachgegangen. Zudem stellt sich im dritten Teil heraus, dass das Team von Anfang an von Scientologys Geheimdienst OSA bespitzelt wurde.