Archiv für Angriff

Australien: OSA nutzt Umarm-Tech

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , on 16. Januar 2010 by lagerbier

Zu einem sehr eigenartigen Vorfall kam es am Samstag in Sydney auf dem großen Anonymous und Aaron Saxton Raid vor der ANZO Org. Mark Hanna, der Jurist und ehemalige Präsident von Scientology Australien (und Ex-Mann der momentanen Präsidentin Vicki Dunstan), rannte, flatternd als wolle er fliegen, auf einen Anon zu, packte ihn und versuchte einen Kuss auf seinen Lippen zu landen. Daraufhin wurde er von den Anons festgehalten und kurze Zeit später von der Polizei mitgenommen. Es folgen rechtliche Schritte von beiden Seiten. Wir warten ab und berichten ausführlich, wenn sich die Wogen geglättet haben.

Die Frau des Angreifers: Vicki Dunstan, Präsidentin CoS Australia

Werbeanzeigen

Scientology greift wieder an….

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 3. Januar 2010 by anonnea

…zumindest wird der Youtube-Krieg fortgesetzt. Beim Downvote-Angriff letzte Nacht hat das DSA es vorallem auf dieses Video abgesehen:

Der Screenshot zeigt das erbärmliche Resultat:

Ein weiteres Zeichen für den bitteren Todeskampf des Kults. Doch im Internet haben wir den Heimvorteil. Auch wenn Scientology viel Energie in die Beherrschung dieser Materie steckt, kann Anonymous hier nicht besiegt werden. Anonymous besteht aus Wissenden, Scientology besteht aus Irrenden. Das Wissen steckt im Internet, das Antiwissen (Desinformation und Irrtum) in der Scientology-Propaganda. Die wenigen, die gefestigt genug sind, um den Auftrag des Internetkrieges zu bekommen, reichen nicht aus um Anonymous überlegen zu sein. Mehr Internetaktivisten abzustellen, wäre zu gefährlich für Scientology, denn diese können sich auf Dauer der Wahrheit nicht entziehen. Dann würde es ihnen so ergehen, wie z.B. dem hochgradigen Geir Isene (Operating Thetan VIII, der eigentlich Zeit und Materie beherrschen müsste, aber offen zugibt, dass er das nicht tut). Isene uns seine Frau forschten zwei Jahre im Internet. Am Ende dieser Phase hatten sie genug Wahrheit gesehen und verließen den Kult. Geir Isene : Straight Talk on Scientology