Archiv für Aaron Saxton

Wie Scientology mit Kritikern umgeht – Fair Game

Posted in Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , on 5. Februar 2010 by anonnea

… kann man derzeit in Australien verfolgen. Der ehemalige Sea Org Ethics Officer Aaron Saxton sieht sich mit einer Klage konfrontiert. Wie wir berichtet haben, sind seine Reden äusserst effektiv und er schafft es, dass die ganze Scientology-Org in Sydney binnen Minuten in Schockstarre versetzt wird. Wie sie wie die Ameisen rennen, alles stehen und liegen lassen und in sich in schalldichten Räumen verbarrikadieren. Ja, so mächtig ist die Wahrheit gegen Scientology.

Nachdem Scientology Geheimnisse aus seinen Auditing-Akten veröffentlicht hat, seine alleinlebende Mutter besucht um ihm zu drohen und allerlei andere Kniffe aus der Schmutzkiste ausgepackt hat, hier ein großer Fußschuss, den das australische Fernsehen treffend zu würdigen wusste.

Es ist unbedingt empfehlenswert, sich dieses Video bis zum Schluss anzusehen. Man sieht auch eine der höchsten Erleuchteten Scientologys, eine Frau vom Rang OTVIII – „der höchste geistige Rang, der auf der Erde bisher verliehen wurde“ (höher als Christus, Buddha, Mohammed) in Aktion im Gebüsch.

Ob wir solche Aktionen auch wieder in Deutschland haben werden und wie die ARD reagieren wird, wird sich zeigen.

Advertisements

Australien: OSA nutzt Umarm-Tech

Posted in 1, Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , on 16. Januar 2010 by lagerbier

Zu einem sehr eigenartigen Vorfall kam es am Samstag in Sydney auf dem großen Anonymous und Aaron Saxton Raid vor der ANZO Org. Mark Hanna, der Jurist und ehemalige Präsident von Scientology Australien (und Ex-Mann der momentanen Präsidentin Vicki Dunstan), rannte, flatternd als wolle er fliegen, auf einen Anon zu, packte ihn und versuchte einen Kuss auf seinen Lippen zu landen. Daraufhin wurde er von den Anons festgehalten und kurze Zeit später von der Polizei mitgenommen. Es folgen rechtliche Schritte von beiden Seiten. Wir warten ab und berichten ausführlich, wenn sich die Wogen geglättet haben.

Die Frau des Angreifers: Vicki Dunstan, Präsidentin CoS Australia

Aaronymous ist geboren !

Posted in Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das with tags , , , , , , , , , on 16. Januar 2010 by lagerbier

Anons auf dem ganzen Planeten haben ihre Aufmerksamkeit auf Sydney gerichtet. In diesen Minuten formiert sich auf der anderen Seite des Erdballs ein neues Heer gegen Scientology: Aaronymous! Aus Furcht vor der Wahrheit will Scientology dem ehemaligen Sea Org Mitglied Aaron Saxton die Anwesenheit vor dem Gebäude, in dem er jahrelang für 33 Cent Dienst tat, gerichtlich untersagen. Nun wird eine Armee von Aaron Saxtons ins Bewusstsein der Sektenopfer einfallen.

Du bist Aaron Saxton!

Posted in Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Intern, Scientology with tags , , , , , on 14. Januar 2010 by anonnea

Der Scientology-Konzern will Aaron Saxton gerichtlich untersagen, bei der kommenden IAS (International Association of Scientologists) Veranstaltung vor der Org zu demonstrieren. In diesen Minuten bildet sich ein Gegenplan in WhyWeProtest.net Forum : Cult files ResOrd against Aaron Saxton. Es hat sich herausgestellt, dass Scientologen gegen die üblichen Protestthemen (Xenu etc.) weitgehend resistent sind. Was sie aber zu überstürztem Herunterfahren ihrer Orgs, panischem Fensterschließen, sämtliche Schotten Dichtmachen und in ein Hinterzimmer zu gehen veranlasst, ist wenn sie persönlich angesprochen werden (speziell von einem einstigen Mitstreiter). Seine letzte, äusserst wirksame Rede vor der Org findet sich auf Youtube : Aaron Saxton Speech in front of the Org. Dagegen ist die Scientology-GeStaPo OSA machtlos. Der Plan ist, dass Anonymous mit Aaron Saxton Masken auftaucht und seine Rede von einem anderen Ort übertragen wird. Die erste Maske ist soeben entstanden:

Aaron Saxton Mask

Aaronymous

Ex Sea Org Ethics Officer: Ruf zu den Waffen, gemeinsam!

Posted in Anonymous, Aus aller Welt, Dies und das, Scientology with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 11. Januar 2010 by anonnea

Der mutige Scientology-Aussteiger Aaron Saxton meldete sich am Samstag per Videobotschaft aus seiner australischen Heimat. Seine Botschaft richtet sich an alle Kritiker von Scientology. Die Nachricht: vereint euch im Kampf!

Einige ehemalige Scientologen gehen eigene Wege im Kampf gegen den Betrugs-Konzern. Es gibt Strömungen die loyal zu L. Ron Hubbard sind und die weiterhin seine „Tech“ betreiben. Andere haben sich auch vom „Glauben“ abgewandt, stehen aber distanziert zu Anonymous, da sie die Mittel des Cyberwars nicht gutheissen. Diese Gruppen führen ihren Kampf meist über Websites und Blogs und auch über die Presse. Saxton sagt, dass Web- und Pressekampagnen die Mitglieder der Sea Organization nicht erreichen, da diese schlicht keine Zeitung lesen und sich auch sonst möglichst von allem „Entheta“-Material fernhalten. Entheta wirkt sich negativ auf den spirituellen Werdegang eines Scientologen aus. Das wird von Scientology dazu missbraucht, um Mitglieder von allem fernzuhalten, was diese zum Denken anregen könnte. Nach Aaron Saxton ist also das beste Mittel, das Gehör eines Scientologen zu erreichen, offener Protest vor den Orgs. Er bittet alle Ehemaligen und Kritiker, mit Anonymous zusammen auf die Straßen zu gehen um ihre Nachrichten hörbar zu machen.

Scientology und Antisemitismus

Posted in Aus aller Welt with tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , on 9. Dezember 2009 by anonnea

Der ehemalige Sea Org Ethics-Officer Aaron Saxton erhebt schwere Vorwürfe gegen Scientology. Dass die paramilitärische Sea Organisation mit ihren 1-Million-Jahre-Mitgliedsverträgen gegründet wurde um dem bösen Weltraumherrscher Xenu entgegenzutreten ist inzwischen bestens belegt. Auch L. Ron Hubbards Angst vor Weltfinanz und Bankentum hat sich in vielen seiner Schriebe ausgedrückt. Was aber neu ist, dass Saxton behauptet, es gäbe Policies die zur Gründung der Sea Org beitrugen (sogenannte Flag Orders), in denen steht, dass Xenus loyale Gefolgsleute sich vornehmlich jüdische Körper aussuchen um geboren zu werden. Weiterhin sagt Saxton, dass Hubbard dadurch die Juden für einen Genozid markiere.

Genozid deswegen, weil Hubbard schrieb, dass 2,5 % der Weltbevölkerung zu den SPs (supressive persons) gehören. Sofern diese nicht umgedreht werden können, ist die Order to „the dispose of them quietly and without sorrow“  (ihre Entsorgung, leise und ohne Trauer).

Die Frage ist, inwiefern das tatsächlich auf die Juden zutrifft. Es gibt Belege dass die üblichen Verschwörungstheorien (Weltjudentum, New World Order etc.) auch von Scientology verwendet werden um ihre Mitglieder mit Angst zu erfüllen. Weiterhin gibt es einige judenfeindliche Aussagen von Scientologen (Anonymous hat dokumentiert). Einer der Leiter der Scientology-Tarnoganisation Neue Impulse produzierte einen Film, indem ein „Goldschmied Fabian“ das personifizierte Böse ist, das hinter unserem Geldsystem steckt. Das gefährliche daran ist, dass eventuelle Parallelen zur Goldschmiede-Innung (die im Film dann alle Banker werden) und dem Judentum so offensichtlich zu sein scheinen, dass selbst die NPD (zu der der Scientologe Michael Hinz alias Michael Kent gute Kontakte pflegt), mit diesem Film auf Seelenfang geht.

Die Frage bleibt offen, inwiefern das die offizielle (bzw. wirkliche, denn ihre offizielle ist erwiesenermaßen gelogen) Meinung der Organisation widerspiegelt. Vielleicht werden wir das nie erfahren, denn die Schredder der OSA laufen sicher schon heiß. Bleibt zu hoffen, dass noch mehr Mitglieder oder Aussteiger den Mut fassen und offen sprechen. Vielleicht wird Saxton ja bestätigt.

Anonymous Hamburg haben ein Video aufgezeichnet, indem ein Scientologe sein krudes Menschenbild zum Besten gibt, das fast an Holocaustleugnung grenzt:
Epic Anonymous Hamburg : Scientology und Antisemitismus zum Zweiten